Die Fütterung eines Kaninchen ist nicht gerade einfach

Kaninchen haben keine Darmperistaltik, deswegen muss das Futter halt immer weiter geschoben werden.

Heu ist das Grundnahrungsmittel von Kaninchen und sollte immer, 24std. frei Verfügbar sein. Es ist gut für die Verdauung und für den Zahnabrieb- denn die Zähne wachsen immer nach. 

Weiterhin ist Grünfutter / Frischfutter ein wichtiger Bestandteil. Im Sommer findet man alles auf der Wiese. Es ist kostengünstig und die Kaninchen freuen sich drüber. 

Auch Äste, Zweige und getrocknete Kräuter lieben die kleinen Vierbeiner. Für die Zähne ist das Knabbern unentbehrlich und Kräuter haben oft einen heilsamen Nutzen. Man findet dazu im Internet mehrere Listen.

Meine Süßen bekommen im Winter und in der Aufzuchtsphase neben Grünfutter Strukturmüsli gemischt mit Pferdemüsli, sowie Kräuter von Grünhopper. Heu und frisches Wasser steht natürlich immer zur freien Verfügung.